06.05.2017

Radfahren in Poing

Es gibt viele gute Gründe Fahrrad zu fahren. Das Fahrrad steht als ideales Verkehrsmittel für Bewegungsfreude, Schnelligkeit, Nachhaltigkeit, gesunde Mobilität und Lebensqualität. Es ist die effizienteste Art menschlicher Fortbewegung. Aber das Fahrradfahren hat auch Probleme. Denn es gibt weder einen Airbag noch einen Sicherheitsgurt oder eine Knautschzone.

Poing hat viele schöne Radwege - manche Gefahrenpunkte sollten unseres Erachtens jedoch unbedingt verbessert werden. Für ein attraktiveres und sicheres Radfahren in Poing haben wir daher bereits im April 2013 (!) gemeinsam mit dem ADFC und der Polizei 17 konkrete Verbesserungsvorschläge erarbeitet und diese mit der Bitte um Überprüfung und gegebenenfalls Umsetzung an die Gemeinde Poing eingereicht.
Alle Vorschläge finden Sie unter www.gruene-poing.de unter Anträge „Fahrradfahren in Poing“.


Wir freuen uns sehr, dass die Gemeinde am 25. April 2017 unter „Gscheid radln“ zu einer Radtour durch die Gemeinde eingeladen hat. Dabei wurden von den Teilnehmern sehr viele Verbesserungen erbeten, die bereits in unserem Antrag aus 2013 enthalten sind. Die Verwaltung hat Prüfung zugesagt und wir hoffen auf eine zügige Umsetzung.


Bei dieser Gelegenheit möchten wir uns auch ganz herzlich beim ADFC, Kreisverband Ebersberg e.V. und der Radl-Firma Bike & Tools, Landsham, für die Teilnahme am traditionellen Grünen Radl-Flohmarkt am 28.4.2017 bedanken. Leider war das Wetter eisig kalt mit Dauerregen. Wir freuen uns über das dennoch motivierende Interesse. Vielen Dank an alle Teilnehmer/innen.

Von: Sieglinde Pehl